Tagesgeldkontovergleich

Der Vergleich von Angeboten für das Tagesgeldkonto ist Dank des Internets heute nicht mehr aufwendig. Daher sei er auch jedem empfohlen, der auf der Suche nach einer Geldanlageform mit attraktiven Zinsen und einer größtmöglichen Sicherheit ist. Für einen Tagesgeldkontovergleich sollte man aber in jedem Fall Geduld mitbringen und sorgfältig an die Arbeit gehen. Damit diese Geldanlageform ein voller Erfolg wird, ist es nicht nur wichtig, dass der Zinssatz möglichst hoch ist. Es gibt viele weitere Details, die bei einem Tagesgeldkonto eine sehr wichtige Rolle spielen. Ein besonderes Augenmerk ist immer auf das ungeliebte Kleingedruckte zu legen. So muss das Werbeversprechen von hohen Zinsen noch lange nicht bedeuten, dass man diese hohen Zinssätze auch für sich einstreichen kann. Hohe Zinsen aufs Tagesgeld, die sich um die sechs Prozent bewegen, werden in den meisten Fällen nur dann wirklich dem Tagesgeldkonto gutgeschrieben, wenn eine für einen bestimmten Zeitraum eine bestimmte Summe eingezahlt wird. Daneben gilt bei vielen Investmentgesellschaften ein derart hoher Zinssatz nur für einen bestimmten Zeitraum, i.d.R. ein halbes Jahr. Danach gelten wieder verminderte Zinssätze.

Des Weiteren wichtig sind die Intervalle, in denen die Gutschrift der Zinsen erfolgt. Es gibt Angebote von Tagesgeldbanken, bei denen erst am Jahresende eine Zinsgutschrift erfolgt. Bei wieder anderen Anbietern geschieht dies alle viertel Jahr. So kann man hierbei vom Effekt des Zinseszins profitieren. Da so viele Faktoren eine wichtige Rolle spielen, sollte man sich für die Wahl des richtigen Tagesgeldkontos viel Zeit nehmen. Schnell kann nämlich ein voreilig eingerichtetes Konto zu einer großen Enttäuschung werden. Aufgrund des großen Konkurrenzkampfes zwischen den Anbieter eines Tagesgeldkontos können Verbraucher durch den Tagsgeldkontovergleich nur als Sieger hervorgehen.

online vergleichen

Hier Online vergleichen